8D-Report und weitere Problemlösungstechniken in der Automobilindustrie

Trotz Nullfehleransatz kommt es im betrieblichen Alltag immer wieder vor, dass fehlerhafte Produkte intern festgestellt oder vom Kunden reklamiert werden. Eine wesentliche Forderung an ein funktionierendes QM-System ist es, solche Fehler wirksam zu beheben und die Ursachen sicher zu beseitigen. Die sichere Ursachenfindung und Problemlösung wird durch Einsatz kombinierter Techniken unterstützt und gefordert. Aktuell wird in der Automobil­zulieferindustrie und in der Luft- und Raumfahrtindustrie die seit Jahren praktizierte 8-D-Methode sehr oft im Kontext mit dem Ursache-Wirkungs-Diagramm (UWD) und 5xWarum (5 Why) erwartet. Der QM-System-Standard der Automobilindustrie IATF 16949 fordert zu diesem Thema einen dokumentierten Prozess zur Problemlösung, dessen Ergebnisse zwingend Input zu entsprechenden FMEAs sein müssen. Diese Herangehensweise ist auch für Unternehmen anderer Branchen ein effizientes Werkzeug, um strukturiert und nachvollziehbar zu nachhaltigen Lösungen in diesen Situationen zu kommen.
Oft fordern die Kunden, die Bearbeitung von Reklamationen mit Hilfe von UWD, 5 Why und 8-D-Methode vorzunehmen und mit einem 8-D-Report über Sofortmaßnahmen, nachhaltige Korrekturmaßnahmen und deren Wirksamkeit zu berichten.
  • Inhalt

    • Einbindung der 8-D-Methode in den Reklamationsprozess (Kunden- und Lieferantenreklamationen)
    • Fehler an Produkten und Prozessen und ihre Entdeckung - Anstoß des 8-D-Prozesses
    • Theorie und Übung zu den Techniken UWD und 5 Why
    • Die 8-D-Methode – Schritt für Schritt vorgestellt
    • Die Integration weiterer Techniken, wie Brainstorming, Prozessflussdiagramme, Fehlersammelkarte, Einflussgrößenmatrix
    • Übungen und Arbeitsbeispiele zu grundlegenden Methoden und einfachen Techniken
    • Einbeziehung wesentlicher Erfahrungsträger in diesen Prozess
    • Die Nachvollziehbarkeit des Prozesses mit dem 8-D-Berichtsformular
    • Überblick zur Fehlerbaumanalyse
  • Zielgruppe

    Führungskräfte und Mitarbeiter der Bereiche Qualitätswesen, Fertigung sowie Forschung und Entwicklung/Konstruktion aus Unter­nehmen unterschiedlicher Branchen des produzierenden und dienstleistenden Gewerbes.

  • Seminarziel

    Ziel des Seminars ist es, dem Teilnehmer die systematische Ursachenfindung und –beseitigung einschließlich der aufeinander­folgenden Schritte der 8-D-Methode zu vermitteln und wichtige Hinweise zu geben, in welcher Form weitere einfache Q-Techniken bei der Umsetzung dieses Konzeptes sinnvoll anzuwenden sind.
    Der integrierte Einsatz grundlegender Methoden, wie Flussdiagramm, Ursache-Wirkungs-Diagramm und 5 Why, soll als standardisierte Regel im 8-D-Prozess verstanden werden. Dazu zählt auch der Überblick zur Fehlerbaumanalyse. Die Nachweis­führung der erreichten Ergebnisse im 8-D-Bericht (8-D-Report), wie sie vielfach für die Bearbeitung von Reklamationen von den Kunden gefordert wird, wird vorgestellt und praktisch trainiert.
  • Organisatorisches

    Seminardauer: 1 Tag, von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastro­no­mischer Verpflegung und Teilnahme­bestätigung 510,- EUR zzgl. MwSt.
    Für ein In-House-Training unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.