Grundlagen der Methodenvalidierung gemäß DIN ISO 5725-2

Organisationen, die Prüf- und Kalibrierdienstleistungen er­bringen, sehen sich regelmäßig mit der Forderung ihrer Kunden konfrontiert, das Vertrauen in die Vergleichbarkeit und Reprodu­zier­barkeit ihrer Messergebnisse durch den Einsatz validierter Mess- und Prüfverfahren zu fördern.
Eine wichtige Basis für die Validierung von Messverfahren jeglicher Art, und insbesondere für physikalische, chemisch-analytische und biochemische Analysen stellt die DIN EN ISO 5725 dar. Diese Norm ist einerseits die Grundlage für die Validierung standardisierter Messmethoden; andererseits bietet sie für unternehmensintern tätige Prüf- und Kalibrierlaboratorien eine sehr gute Grundlage für die Etablierung unternehmensweit einsetzbarer Messverfahren.
  • Inhalt

    • Was ist Methodenvalidierung? Richtigkeit und Präzision; Parameter der Präzision: Wiederhol- und Vergleichstandardabweichung
    • Die DIN ISO 5725 Teil 1 bis 6: Genauigkeit (Richtigkeit und Präzision) von Messverfahren und Messergebnissen - Überblick über die Normenreihe
    • Ringversuche nach DIN ISO 5725-2
      • Studiendesign
      • Probenauswahl
      • Durchführung von Wiederholmessungen
      • Blindreplikate
      • Homogenitäts- und Stabilitätsprüfung
    • Grafische Auswertung von Ringversuchen mittels Youdenplots
    • Ausreißeranalyse
      • Einfluss von Ausreißern
      • Grafische Ausreißertests mit Mandel’s h und k
      • Numerische Ausreißertests nach Grubbs und Cochran
      • Prüfung der Messwertverteilung
    • Ermittlung der Ringversuchsparameter Gesamtmittelwert sowie Wiederhol- und Vergleichpräzision
    • Interpretation von Ringversuchsanalysen - Beurteilung der Präzisionsdaten
    • Erstellung von Ringversuchsanalysen mit PROLab
      • Homogenitätsprüfung
      • Datenübermittlung
      • Ausreißerprüfung
      • Statistische Auswertung
      • Erstellung von Ergebnisgrafiken und Ergebnisreports
  • Zielgruppe

    Fachleute in Organisationen, die Ringversuche organisieren und/oder auswerten; die Messverfahren validieren, die in mehreren Laboren Einsatz finden; die die Qualität von Messergebnissen an mehreren Unternehmensstandorten prüfen.

  • Seminarziel

    Die Schulung dient einerseits der theoretischen Vermittlung der erforderlichen Inhalte. Andererseits wird in praktischen Übungen mit Hilfe einer professionellen Software zur Auswertung von Ringversuchen (PROLab Plus) das Erlernte auf konkrete Beispiele angewandt und diskutiert.
  • Organisatorisches

    Wir haben für dieses Seminarthema keine Termine und Veranstaltungsorte festgelegt, sondern werden diese immer zu Quartalsbeginn entsprechend dem aktuellen Bedarf planen. Bei Interesse sprechen oder schreiben Sie uns bitte an.

    Hard- und Software: Jeder Teilnehmer bringt zum Training einen Laptop mit. Eine zeitlich limitierte Version der Software PROLab Plus wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf kann ein Laptop bereitgestellt werden, in diesem Fall geben Sie das bitte bei Ihrer Anmeldung an.

    Seminardauer: 2 Tage, jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastrono­mischer Verpflegung und Teilnahmebestätigung 990,- EUR zzgl. MwSt.
    Für ein In-House-Training unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.