Oberflächenmesstechnik

Die geometrische Oberflächenbeschaffenheit ist auf Grund ihres Einflusses auf die Oberflächenfunktion, ihrer Aussage­kraft über Entstehungsursachen im Fertigungsprozess und ihrer Abhängigkeit von den technologischen Parametern ein Bindeglied zwischen Funktion und Fertigung und ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die Produkt- und Prozessqualität.
Mit der Veröffentlichung neuer DIN EN ISO-Normen und Richtlinien der Automobilindustrie zur Tolerierung und Messung der geometrischen Oberflächenbeschaffenheit ergeben sich Konsequenzen für die Angabe der Oberflächenbeschaffenheit in den technischen Produktdokumentationen und für die praktische Messung der Oberflächenrauheit und -welligkeit.
  • Inhalt

    1. Tag: Messgrößen
    • Einteilung der Gestaltabweichungen, Unterscheidung von Formabweichungen, Welligkeit und Rauheit
    • DIN EN ISO-Normen aus dem GPS-Normensystem und VDA-Richtlinien zur geometrischen Oberflächenbeschaffen­heit - Unterschiede und Gemeinsam­keiten aus Sicht der industriellen Anwendung
    • Genormte Oberflächenkenngrößen am Primär-, Wellig­keits- und Rauheitsprofil sowie deren Angabe in Zeichnungen
    • Funktionsorientierte Sondermessgrößen und statistische Kennfunktionen
    • Oberflächenunvollkommenheiten, Abgrenzung zu Welligkeit und Rauheit
    2. Tag: Messverfahren
    • Erläuterung der Messkette des Tastschnittverfahrens sowie der genormten Messbedingungen (Messaufbau, Systemkalibrierung, mechanische und optoelektronische Tastsysteme, Profilfilter, Tastschnittmessung)
    • Profilfilter, Anwendung und Wirkungsweise der Profilfilter (Gaußfilter, robuste Filter)
    • Festlegung normgerechter Messbedingungen (Länge der Taststrecke, Grenzwellenlängen, Tastspitzenradius)
    • Prüfentscheidung anhand der 16%-Regel und/oder Höchstwertregel
    3. Tag: Praktikum und Prüfung
    • Praktikum: Rauheits- und Welligkeitsmessungen mit mechanischen Tastschnittgeräten
    • Prüfung
  • Zielgruppe

    Mitarbeiter aus den Bereichen Messtechnik und Qualitäts­sicherung, die Prüfungen von Oberflächen vorbereiten und durchführen sollen. Auch erfahrene Praktiker sind angesprochen, die ihre Fertigkeiten mit den fachtechnischen Grundlagen erweitern möchten. Kenntnisse im Umgang mit technischen Zeichnungen werden vorausgesetzt.

  • Seminarziel

    Der Teilnehmer soll die auf den Konstruktionsdokumenten tole­rierten Oberflächenkenngrößen erkennen und inter­pre­tieren können sowie in der Lage sein, geeigne­te Messverfahren zu deren Prüfung auszuwählen und anzuwen­den. Dabei soll er befähigt werden, eine Eig­nungs­einschätzung der Messverfahren auf Grundlage metro­logischer Parameter der Messgeräte vorzu­nehmen. Die Oberflächenunvollkommenheiten soll er von der Ober­flächen­rauheit abgrenzen können.
  • Prüfung

    Im Anschluss an den Lehrgang kann an einer Prüfung teil­genommen werden. Das Bestehen der Prüfung wird in der Teilnahmebestätigung mit "erfolgreich teilgenommen" bestätigt. Die bestandene Prüfung ist u. a. Voraussetzung für die Erlangung des Zertifikates "Fertigungsmesstechniker".
    Es gilt die Prüfungsordnung der Q-DAS GmbH.
    Die Prüfung findet am letzten Tag statt und wird in schriftlicher Form auf Grundlage von Fragen mit Auswahlantworten (Multiple Choice) durchgeführt und dauert eine Stunde.
  • Organisatorisches

    Seminardauer: 3 Tage, am 1. Tag von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr, am 2. Tag von 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr
    am 3. Tag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr und Prüfung einschließlich Auswertung von 15.30 bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastrono­mischer Verpflegung und Teilnahmebestätigung 1.150,- EUR zzgl. MwSt.
    Prüfungsgebühr 90,- EUR zzgl. MwSt.
    Bei gleichzeitiger Buchung aller Module zum Fertigungsmess­techniker erhalten Sie 10 % Rabatt auf die Teilnahmegebühr.
    Für ein In-House-Training unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot, wenn die Nutzung Ihrer Messtechnik möglich ist und für die praktischen Übungen ein Betreuer bereitgestellt wird. Details dazu werden in der Angebotsphase mit Ihnen abgestimmt.