Komplexität reduzieren mit Design-Strukturmatrizen..

Produkte entwickeln sich stets mit den Anforderungen der Kunden. Seit Jahren wachsen nicht nur die Qualitätsanforderungen der Endverbraucher, sondern auch die Ansprüche: Produkte müssen inzwischen oft vernetzbar sein und auch sonst einer nie dagewesenen Vielfalt an Forderungen gerecht werden. Für die Produkte und Prozesse bedeutet dies oft, dass sie komplexer werden. Die Komplexität erwächst dabei nicht nur aus der Anzahl der Systemelemente. Auch die Anzahl und die Art der Verknüpfungen führen zu einem Verhalten, das eine ausreichend genaue Vorhersagbarkeit zur Stabilität, Robustheit oder Zuver­lässig­keit des Systems äußerst schwierig macht.
Eine Methode, um komplexe Systeme abbilden, analysieren und zum Teil optimieren zu können, ist die Anwendung von Design-Strukturmatrizen (DSM). Die Benutzung entsprechender Software ist dabei unumgänglich.

  • Inhalt

    1. Tag

    • Einordnung von DSM in den Entwicklungsprozess

    • Überblick zu statischen und dynamischen Strukturen

    • Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung

    • Typische Vorgehensweise bei der Arbeit mit DSM

    • Einführung in DSM-Software

      • Acclaro® DFSS

      • Cambridge Advanced Modeller

      • DSM Excel Macro

      • MINITAB®

    • Modellierung realer Systeme in der Software

    2. Tag

    • Analyse von Systemen: Anwendung von Algorithmen

      • Partition (mit AEAP und ALAP) und Banding

      • Clustering und Tearing

    • Ableiten von Schlussfolgerungen

    • Änderungsfortpflanzung in Systemen

    • Weitere Möglichkeiten der Nutzung von DSM

    • Verknüpfung mit anderen Entwicklungsmethoden

  • Zielgruppe

    Ingenieure und Techniker aus Forschung, Entwicklung, Konstruktion und dem entwicklungsnahem Umfeld sowie aus der Produkt- und Prozessoptimierung.

    Voraussetzungen: Die Teilnehmer kennen die frühen Phasen des Produkt­ent­stehungs­prozesses oder die Entwicklungsprozesse aus ihrer betrieblichen Praxis und sind mit den Folgen von Komplexität vertraut.

  • Seminarziel

    Die Teilnehmer sollen

    • Design-Strukturmatrizen kennen lernen,

    • Systeme mittels DSM abbilden können,

    • Algorithmen kennen und auswählen können,

    • Systeme mittels DSM analysieren können,

    • DSM-Ergebnisse interpretieren können,

    • mit Hilfe von DSM Verbesserungspotenziale für Systeme identifizieren können.

    Es erfolgt eine Einführung in entsprechende Softwaresysteme, deren Anwendung mit Praxisbeispielen geübt wird.

  • Organisatorisches

    Wir haben für dieses Seminarthema keine Termine und Veranstaltungsorte festgelegt, sondern werden diese immer zu Quartalsbeginn entsprechend dem aktuellen Bedarf planen. Bei Interesse sprechen oder schreiben Sie uns bitte an.

    Hard- und Software: Jedem Teilnehmer wird für die Dauer des Seminars kostenlos ein Laptop mit der erforderlichen Software zur Verfügung gestellt.

    Seminardauer: 2 Tage, jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastro­nomischer Verpflegung und Teilnahme­bestätigung 950,- EUR zzgl. MwSt.
    Für ein In-House-Training unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.