Maß,- Form- und Lagetolerierung nach US-amerikanischer Norm ASME Y14.5

In der Automobilindustrie müssen die Zulieferunternehmen in vielen Fällen nach den Vorgaben ihrer Auftrag­geber fertigen. Das gilt in besonderem Maße für die Zulieferanten der weltweit operierenden US-amerikanischen Automobilhersteller, die in ihren eigenen Produktionsstätten die US-amerikanische Norm ASME Y14.5 für die Bemaßung und Tolerierung zugrunde legen.
  • Inhalt

    • Angabe von Maßen und Maßtoleranzen nach ASME Y14.5-2009 - Tolerierungsregel
    • Allgemeine Tolerierungsgrundsätze auf der Grundlage der Zustände von Maßelementen: RFS (Regardless of Feature Size); MMC (Maximum Material Condition); LMC (Least Material Condition); Hüllprinzip für Form­abweichungen (Variation of Form); Wirksamer Zustand (Virtual Condition)
    • Bezüge, Bezugssysteme und Bilden der Bezüge am Werkstück
    • Form- und Richtungstoleranzen
    • Ortstolerierung
      • Positionstolerierung von Funktionsgruppen (z. B. Bohrbilder)
      • Positionstolerierung zur Begrenzung von Koaxialitäts-, Konzentrizitäts- und Symmetrieabweichungen
      • Positionstolerierung bei MMC und LMC
      • Verbundtolerierung
    • Profiltolerierung
      • Definition der Größe und Lage der Toleranzzonen; ungleichmäßig verteilte Toleranzzonen; Anwendung von Bezügen
      • Profiltolerierung in Verbindung mit Lagetoleranzen; Umgrenzungsprinzip
      • Verbundtolerierung
  • Zielgruppe

    Entwickler und Konstrukteure sowie Fertigungs- und Prüfplaner mit Kenntnissen zur Form- und Lagetolerierung nach DIN EN ISO 1101.

  • Seminarziel

    Ziel des Trainings ist es, den Teilnehmern anhand spezifischer Tolerierungsbeispiele Besonderheiten bei der Tolerierung der US-amerikanischen Norm ASME Y14.5 zu erläutern.
    Die Teilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, Zeich­nungs­angaben nach der US-amerikanischen Norm ASME Y14.5 zu interpretieren und Schlussfolgerungen für die Bauteilfunktion, die Fertigung und Montage sowie für die Qualitätsprüfung zu ziehen.
    Im Falle eines In-House-Trainings erfolgt die Interpretation der Bemaßung und Tolerierung an unternehmensspezifischen Tolerierungsbeispielen.
  • Organisatorisches

    Wir haben für dieses Seminarthema keine Termine und Veranstaltungsorte festgelegt, sondern werden diese immer zu Quartalsbeginn entsprechend dem aktuellen Bedarf planen. Bei Interesse sprechen oder schreiben Sie uns bitte an.

    Seminardauer: 1 Tag, von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastrono­mischer Verpflegung und Teilnahmebestätigung 570,- EUR zzgl. MwSt.
    Für ein In-House-Training unterbreiten wir Ihnen gern ein Angebot.