Grundlehrgang zum Erwerb der Fachkunde nach Entsorgungsfachbetriebeverordnung EfbV und Anzeige- und Erlaubnisverordnung AbfAEV

Mit dem neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz, der Entsorgungsfach­betriebe­verordnung und der Anzeige- und Erlaubnisverordnung wurden Regelungen erlassen, die Anforderungen an Unternehmen festlegen, die Abfälle entsorgen, sammeln, befördern bzw. mit Abfällen handeln oder diese makeln. Die Verordnungen definieren u.a. Anforderungen an für die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebes verantwortliche Personen in Bezug auf Zuverlässigkeit und Fachkunde. 2017 wurde die Entsorgungsfachbetriebeverordnung umfassend aktualisiert und mit einer Vielzahl neuer bzw. zusätzlicher Regelungen ergänzt.
Der vom Regierungspräsidium Tübingen genehmigte Grund­lehr­gang zum Erwerb des Fachkundenachweises nach der Entsorgungs­fachbetriebeverordnung (EfbV) und nach der Anzeige- und Erlaubnis­verordnung (AbfAEV) vermittelt dem Teilnehmer diese Fachkunde. Es werden Kenntnisse zu abfallrechtlichen Problemen, haftungs- und strafrechtlichen Risiken im Entsorgungsbereich und zu angrenzenden rechtlichen und umweltschutzrelevanten Themen vermittelt.
  • Inhalt

    1. Tag
    • Einführung
    • Struktur des Abfallrechts
    • KrWG – grundlegende Anforderungen
    • Anzeige- und Erlaubnisverfahren
    • Entsorgungsfachbetriebe
    • Betriebliche Risiken und Versicherungen
    2. Tag
    • Abfallrechtliche Überwachung
    • Einstufung von Abfällen
    • Register- und Nachweispflichten
    • Elektronisches Abfallnachweisverfahren
    • Produktverantwortung
    • Grundlegende Anforderungen an Abfallbeauftragte
    3. Tag
    • Art und Beschaffenheit von gefährlichen Abfällen
    • Schädliche Umwelteinwirkungen und sonstige Gefahren, erhebliche Nachteile und erhebliche Belästigungen, die von Abfällen ausgehen können und Maßnahmen zu ihrer Verhinderung oder Beseitigung
    4. Tag
    • Recht der Abfallverbringung
    • Verhältnis des Abfallrechts zu anderen Rechtsgebieten
  • Zielgruppe

    Führungskräfte von Unternehmen, die das Zertifikat "Entsor­gungsfachbetrieb" anstreben bzw. von Abfallsammlungs- und Abfallbeförderungsunternehmen, Händler und Makler von Abfällen sowie weitere für die Leitung und Beauf­sichtigung des Betriebes verantwortliche Personen.

  • Seminarziel

    Erwerb der Fachkunde als für die Leitung und Beaufsichtigung des Betriebes verantwortliche Person gemäß EfbV und AbfAEV.
  • Prüfung

    Bei erfolgreicher Absolvierung des Lehrganges erhält der Teilnehmer
    • den Fachkundenachweis nach der Entsorgungsfachbetriebe­verordnung (EfbV) sowie
    • den Fachkundenachweis nach der Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV).
  • Organisatorisches

    Seminardauer: 4 Tage (36 Unterrichtseinheiten), jeweils von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Leistungsumfang und Teilnahmegebühr: Einschließlich ausführlicher Seminarunterlagen, gastro­no­mischer Verpflegung und Teilnahmebestätigung 970,- EUR zzgl. MwSt.