WEB LÖSUNGEN
FLEXIBLE ERGEBNISDARSTELLUNG

Unter Web-Funktionalitäten fallen die Q-DAS Softwareanwendungen, die keine Installation auf dem Client-PC benötigen, sondern in einem Internetbrowser laufen. Es gibt auch nicht nur eine Web-Software, sondern die Funktionalitäten sind wie die übrigen Q-DAS Produkte nach Anwendungsschwerpunkten separiert. Der Vorteil von Web-Anwendungen ist insbesondere die Flexibilität der Nutzung, da eine Lizenz nur bei der Nutzung gezählt wird. Die Mehrsprachigkeit der Q-DAS Produkte ist selbstverständlich auch in den Web-Produkten vorhanden, sodass die Oberfläche in der jeweils gewünschten Sprache dargestellt wird.

 

solara.MP Web

Die Web-Komponente von solara.MP deckt die Aufgabenstellung der Messsystemanalyse ab. Die MSA Verfahren sowie die Berechnung nach Vorgaben aus Firmenrichtlinien sind wie bei solara.MP möglich. Mit der  solara.MP Web Version kann der Anwender bereits erstellte Studien öffnen und interaktiv in der Weboberfläche navigieren. Dabei können Einzelwert- und Übersichtsgrafiken aufgerufen und als eigene Elemente angezeigt und verschoben bzw. skaliert werden.

 

qs-STAT Web

Genau wie bei dem klassischen qs-STAT stehen hier die Funktionalitäten der Stichprobenanalyse zur Maschinenfähigkeitsuntersuchung und der Prozessanalyse für die fortdauernde Prozessfähigkeitsanalyse im Vordergrund. Die zu analysierenden Daten können aus der Q-DAS Datenbank mit Filtern und Selektionskriterien geladen werden. Kennzahlen, Grafiken und Berichte können vom Anwender in der Web-Umgebung interaktiv erzeugt und verwendet werden.

 

O-QIS Web

Beim O-QIS Web steht die Datenvisualisierung im Vordergrund. Dabei geht man davon aus, dass die Messinformationen bereits in der Q-DAS Datenbank liegen und mit O-QIS Web visualisiert und zyklisch aktualisiert werden. Hierbei kann man sich noch einige Datenbankfunktionalitäten zu Nutze machen. An einem Beispielszenario soll das verdeutlicht werden:

In einer Fertigung stehen fünf Produktionsanlagen. Der Anwender soll erkennen, wenn an einer Anlage eine Abweichung auftritt, in diesem Fall eine Toleranzgrenzenverletzung. Das O-QIS Web könnte auf einer Seite einen Hallenplan mit den fünf Maschinen anzeigen. Jede Maschine hat eine Ampel. Diese Ampel greift auf die Alarme in der Q-DAS Datenbank zu. Tritt ein Alarm auf, schaltet die Ampel auf Rot und der Anwender von O-QIS Web sieht, dass es ein Problem gibt. Er kann nun auf die Ampel klicken und sieht auf der nächsten Webseite Detailinformationen, beispielsweise Werteverläufe zu allen Merkmalen des Bauteils, die das Problem verursacht haben oder nur das alarmierte Merkmal. Auch diese Ansicht kann zyklisch aktualisiert werden, um die aktuellen Messwerte aus der Datenbank nachzuladen und zu visualisieren.

Bei der Gestaltung der Ebenen und der visuellen Gestaltung der Seiten ist O-QIS Web sehr flexibel. 

 

M-QIS Web

Das M-QIS Web eignet sich zur Darstellung von Kennzahlen und Grafiken, die auf statistischen Analysen beruhen. Das können beispielsweise sehr verdichtete Informationen sein (Benchmarkgrafiken, Verläufe von Kennzahlen, etc.). Hierbei kann die Struktur flexibel über Zusatzdaten definiert werden. Was bedeutet das konkret? Eine Analysestruktur ist möglichst nah an der Realität. Man hat beispielsweise drei Hallen, in den Hallen gibt es Produktionslinien und jede Linie hat mehrere Arbeitsgänge mit Stationen und Maschinen, die wiederum Werkzeuge haben. All diese Ebenen haben Qualitätsinformationen, die die darunterliegenden Ebenen beinhalten. Der Anwender kann sich so von oben nach unten durch die dargestellten Grafiken navigieren und so Maßnahmen bzw. Verbesserungspotenziale ableiten. Die Struktur der Seiten kann durch ein M-QIS Web Tool angelegt und erweitert werden. Die Webseiten werden dann dynamisch aus der definierten Struktur generiert.